Die richtige Temperatur

 

Tipp

 

Erst die richtige Temperatur gibt dem Wein die Möglichkeit, sein geschmackliches Potential zu entfalten.

 

Die Regel, Rotwein warum und Weißwein kühl zu servieren, führt häufig dazu, dass rote Weine zu warm, weiße dagegen zu kühl angeboten werden. Beide Fehler bedingen Geschmackseinbußen:

 

Eine zu hohe Temperatur lässt den Alkoholgeruch zu stark hervortreten, eine zu niedrige verhindert, dass sich der Duft richtig entfalten kann. Aber auch die Geschmackspapiellen auf der Zunge sind temperaturempfindlich.

 

So werden die Geschmacksrichtungen süß und sauer bei höheren Temperaturen deutlich wahrgenommen, bittere Nuancen bei niedrigeren Temperaturen.

 

Allgemein gilt: Je einfacher die Qualität des Weins, desto kühler darf er serviert werden; je komplexer und qualitativ hochwertiger der Tropfen ist, desto wärmer die Serviertemperatur.

 

 

Quelle: Deutsche Weinakademie GmbH, Gutenbergplatz 3 - 5, 55116 Mainz
Copyrigt DWA 1996